Mit der Kampagne “Sieben Jahre länger” macht die Initiative der Deutschen Versicherer auf ein langes Leben aufmerksam. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, die Deutschen für ein langes Leben und die damit verbundenen Kosten zu sensibilisieren.

Die Deutschen leben länger

Laut Initiative leben die Deutschen im Durchschnitt sieben Jahre länger als sie selbst vermuten. Zunächst erfreulich, doch schnell kommt die Frage nach der Finanzierung auf. Über die Lebenshaltungskosten, vor allem im Alter, machen sich die Deutschen nach wie vor nur wenige Gedanken. Doch ein angemessener Lebensstandard kostet. Welche Kosten für ein sieben Jahre längeres Leben auf die Deutschen zukommt, wissen nur die wenigsten.

Doch eines wissen sie bereits jetzt: Verzichten wollen Sie nicht. Nach den Ergebnissen der forsa-Studie, fällt es Menschen besonders schwer auf folgende drei Dinge im Alltag verzichten zu müssen: Bücher, Zeitungen, Zeitschriften; Restaurantbesuche und das eigene Auto.

Private Altersvorsorge wichtiger denn je

Ein langes Leben bei gleichbleibendem Lebensstandard kostet. Deswegen versucht die Initiative das Bewusstsein für die private Altersvorsorge zu stärken. Mit Hilfe des Kostenrechners haben Besucher die Möglichkeit ihre gewohnten Lebenshaltungskosten zu ermitteln, finanzielle Aufwendungen für bis zu 35 Jahre. Erstmals bekommen Interessierte ein Gefühl dafür wie viel im Rentenalter aufgewendet werden muss, um den bisherigen Lebensstandard halten zu können. Dabei kann eine Auswahl von bis zu sechs Kategorien aus Bereichen wie Sport und Gesundheit, Mobilität oder Kleidung und Körperpflege getroffen werden.

Zur Initiative gelangen sie hier.